Aktuelle Termine

Jul
27
Sa
Main Kultur Dörnigheim – Lazy Saturday Afternoon JULI @ main kultur open air lounge
Jul 27 um 15:00 – 18:30

Tolle Örtlichkeit direkt am Mainufer in Dörnigheim – Open Air!

Es ist wieder so weit! Ein entspannter Samstag mit meinen Akustik-Interpretationen vom besten aus den 70-80-90ern – Supertramp, Toto, Mr.Mr., Mike and the Mechanics, Sting – alles auf einer Gitarre mit meiner Stimme. Ich freue mich auf Euch! AUF DAS WETTER ACHTEN – wird auf der FACEBOOK-Seite von Mainkultur angesagt, ob was dazwischen kommt. Tut es aber nicht 😉

Aug
17
Sa
Main Kultur Dörnigheim – Lazy Saturday Afternoon AUGUST @ main kultur open air lounge
Aug 17 um 15:00 – 18:30

Tolle Örtlichkeit direkt am Mainufer in Dörnigheim – Open Air!

Und weil es das letzte Mal so schön war: Wieder ein entspannter Samstag mit meinen Akustik-Interpretationen vom Besten aus den 70-80-90ern – Supertramp, Toto, Mr.Mr., Mike and the Mechanics, Sting – alles auf einer Gitarre mit meiner Stimme. Ich freue mich auf Euch! AUF DAS WETTER ACHTEN – wird auf der FACEBOOK-Seite von Mainkultur angesagt, ob was dazwischen kommt. Tut es aber nicht 😉

Okt
8
Di
KRIMI-ZEIT! Lesung mit Musik im GLOBUS-Maintal – Erik spielt und Carola S. Ossig liest: “Nebeltanz” @ GLOBUS Markt
Okt 8 um 19:00 – 21:00

Die Lesung findet im Markt-Restaurant statt. Wer sich vorher einen Zusammenschnitt bei youtube ansehen will:

Feb
14
Fr
“WHAT IS LOVE?” Valentinstag in Hanau @ Patricias Millesimes
Feb 14 um 20:00

Liebe Liebenden,
oder alle, die sich in kurze verlieben wollen,
oder alle, die sich umgeben von liebevoller Live-Musik ein Glas Wein schmecken lassen wollen, ich habe etwas besonderes für Euch:

Am Valentinstag besuchte ich „Patricias Millesimes“ in Hanau. Unter dem Titel „WHAT IS LOVE?“ (Zitat Howard Jones, 1984 – nicht Haddaway, 1992 – zwinker) interpretiere ich Love-Songs aus den 80er und 90er Jahren. Der Eintritt ist frei!

Aus der Küche bietet Patricia Euch ein spezielles „Amuse Gueule d’Amour“ – 6 französische Tapas und dazu 2 Glas Cremant – für 35,00 Euro. Also kommt vorbei und genießt einen liebevollen Abend!

Freitag, 14. Februar 2020
20 Uhr, Eintritt frei

„Who’s gonna drive you home … tonight?“ (The Cars, 1984)

Jul
19
So
Uriges – Huttenhof, Hanau-Steinheim @ Uriges im Huttenhof
Jul 19 um 13:30 – 16:30

Sonntags-Matinee im Hof (open-air, also nach dem Wetter schauen!)

Kommt nach Hanau Steinheim, es ist traumhaft in dem Hof!

Jul
3
Sa
Hanau – Place-de-Province – Bar-Bistro @ Place de Provence
Jul 3 um 20:00 – 23:00

„Bring me a higher love“ und ich bringe euch die Musik der 70er, 80er und 90er in coolen Acoustic-Versionen. Jetzt kommt die Zeit der Liebe, des Sommers und des guten Weins! Kommt zum Place de Provence in Hanau am Marktplatz und lasst uns zusammen genießen. Am 2. Juli 21 spiele ich wahrscheinlich draussen, das kommt auf das Wetter an. Ich bin so gespannt, wie es sich anfühlt nach der Zwangspause. Ihr auch?

Jul
10
Sa
Main Kultur Dörnigheim – “Bring me a higher Love” Afternoon @ main kultur open air lounge
Jul 10 um 17:00 – 20:30

Tolle Örtlichkeit direkt am Mainufer in Dörnigheim – Open Air!

Endlich nach über einem Jahr Zwangspause wieder ein entspannter Samstag mit meinen Akustik-Interpretationen mit dem Besten aus den 70-80-90ern – Supertramp, Toto, Mr.Mr., Mike and the Mechanics, Sting – alles auf einer Gitarre mit meiner Stimme. Ich freue mich auf Euch! AUF DAS WETTER ACHTEN – wird auf der FACEBOOK-Seite von Mainkultur angesagt, ob was dazwischen kommt. Tut es aber nicht 😉

Nov
27
Sa
ABGESAGT Schade! (Weihnachtsmarkt Hammersbach) @ Weihnachtsmarkt
Nov 27 um 19:00 – 23:00
ABGESAGT Schade! (Weihnachtsmarkt Hammersbach) @ Weihnachtsmarkt

ABGESAGT!!!

Mai
4
Mi
NORWEGERPULLI – Musik Ende der 70er bis in die 80er @ Wirtshaus zu den Mainterrassen
Mai 4 um 20:00 – 22:30
norwegerpulli, gitarre, songbook
Norwegerpulli Musik der 70er und 80er

Benefitz und erschreckend aktuell

Ich entführe Euch in eine Zeit, in der die Aufkleber auf Autos „Atomkraft Nein Danke“, „Schwerter zu Flugscharen“ und „Make Love Not War“ titelten. Um dies zu erreichen, spiele ich intensive Werke wie „Leningrad“ von Billy Joel, „Childrens Crusade“ von Sting und „Cruise Missiles“ von Fisher-Z. Aber auch die kritische Kunst der Flower-Power Generation schwappte musikalisch in diese Zeit hinein: Bob Dylan mit Masters of War, Donavans Universal Soldier und letztlich das One-Hit-Wonder Hiroshima von Wishful Thinking.

Es war eine Zeit, in der überall demonstriert, gestreikt und diskutiert wurde. Aber ich setze auch musikalische Kontraste mit gefühlvollen Akzenten der Liebe, wie die Geschichte von Lola an der Copacabana von Barry Manilow oder dem Nabelreiber How Deep is your Love von den Bee Gees. Letztlich ist mein altes Songbook natürlich voll mit den bekannten Singer-Songwriter-Liedern von Simon and Garfunkel, Al Steward, Don McLean und Leonard Cohen. Musiker, bei denen einem der Geruch von Vanille-Tee, Räucherstäbchen und Henna in die Nase steigt. Aber eins muss ich noch sagen: Ich hatte eine Gänsehaut als ich beim Proben die ergreifende Aktualität vieler Texte spürte.

I Hope the Russians love their children too (Russians von Sting).

ES GIBT EIN WIEDERHOLUNGSKONZERT AM MITTWOCH DEN 11. MAI 22!

Benefitz für HR Aktion

Ich verzichte als Spende für die Aktion des Hessischen Rundfunks „Wir gemeinsam zusammen für Menschen in Not“ auf einen Teil meiner Gage. Der Veranstalter Kultur à la Carte gibt die Hälfte der Einnahmen dazu. Die Organisatorin Carola Robert und Ihr Mann Bernd spenden zusätzlich privat. Ebenso wird sich der Pächter des Wirtshauses zu den Mainterrassen, Alex Rost, finanziell beteiligen. Um so mehr Gäste, um so besser. Kommt alle! Wir machen die Hütte voll – und das Spendensäckel auch!

Mai
11
Mi
NORWEGERPULLI – Musik Ende der 70er bis in die 80er @ Wirtshaus zu den Mainterrassen
Mai 11 um 20:00 – 22:30
norwegerpulli, gitarre, songbook
Norwegerpulli Musik der 70er und 80er

Benefitz und erschreckend aktuell

Ich entführe Euch in eine Zeit, in der die Aufkleber auf Autos „Atomkraft Nein Danke“, „Schwerter zu Flugscharen“ und „Make Love Not War“ titelten. Um dies zu erreichen, spiele ich intensive Werke wie „Leningrad“ von Billy Joel, „Childrens Crusade“ von Sting und „Cruise Missiles“ von Fisher-Z. Aber auch die kritische Kunst der Flower-Power Generation schwappte musikalisch in diese Zeit hinein: Bob Dylan mit Masters of War, Donavans Universal Soldier und letztlich das One-Hit-Wonder Hiroshima von Wishful Thinking.

Es war eine Zeit, in der überall demonstriert, gestreikt und diskutiert wurde. Aber ich setze auch musikalische Kontraste mit gefühlvollen Akzenten der Liebe, wie die Geschichte von Lola an der Copacabana von Barry Manilow oder dem Nabelreiber How Deep is your Love von den Bee Gees. Letztlich ist mein altes Songbook natürlich voll mit den bekannten Singer-Songwriter-Liedern von Simon and Garfunkel, Al Steward, Don McLean und Leonard Cohen. Musiker, bei denen einem der Geruch von Vanille-Tee, Räucherstäbchen und Henna in die Nase steigt. Aber eins muss ich noch sagen: Ich hatte eine Gänsehaut als ich beim Proben die ergreifende Aktualität vieler Texte spürte.

I Hope the Russians love their children too (Russians von Sting).

Ich verzichte als Spende für die Aktion des Hessischen Rundfunks „Wir gemeinsam zusammen für Menschen in Not“ auf einen Teil meiner Gage. Der Veranstalter Kultur à la Carte gibt die Hälfte der Einnahmen dazu. Die Organisatorin Carola Robert und Ihr Mann Bernd spenden zusätzlich privat. Ebenso wird sich der Pächter des Wirtshauses zu den Mainterrassen, Alex Rost, finanziell beteiligen. Um so mehr Gäste, um so besser. Kommt alle! Wir machen die Hütte voll – und das Spendensäckel auch!